Schifffahrt mit Brennstoffzellen und LOHC ist die Zukunft, denn LOHC bindet gefahrlos sehr viel Wasserstoff !

H2 SUPERYACHT, the first yacht to run without a single drop of diesel from H2 Industries on Vimeo.

CO2 Frei und Sauber.

Wenn der Wasserstoff aus erneuerbarer Energie hergestellt wird!

Emissionsfreier Seeverkehr

Aus erneuerbaren Energien produzierter Wasserstoff, wird in den Anlagen von Hydrinos Technologies chemisch an das nhc gebunden.Die Diesel ähnliche Flüssigkeit hat eine hohe Speicherdichte und wird unter

Normalbedingungen gelagert

sie ist schwer entflammbar und weder giftig noch Explosiv
Für Brennstoffzellen sehr gut geeignet.
Lagerung und Transport sind nun besonders sicher und effizient möglich. Die Freisetzung des Wasserstoffs erfolgt bedarfsgerecht durch die optimierten aus Speicheranlagen von Hailo Guineas Technologies und kann an Wasserstofftankstellen für die Industrie Prozesse oder in Brennstoffzellen genutzt werden.
Ist das was für Schiffsantriebe?

Im ernst meine ich, das wir einen E-Motor einbauen, in Verbindung mit Brennstoffzelle und LOHC Technik. Es ist sehr billig und einfach. Das ist mein bisheriges Wissen……??????Für die "emissionsfreie Binnenschifffahrt" der Zukunft setzen PortLiner und H2-Industries auf vollelektrische Binnenschiffe auf Basis der als LOHC-Stromspeichertechnik bezeichneten Lösung.    Hier Unten das Video

Das Binnenschiff wird elektrisch angetrieben. Batterie oder mit H2 -LOHC

Artikel zum Thema

h2-industries-binnenschiff-lohc

Caribbean-Reederei setzt auf Kreuzfahrtschiffe mit Brennstoffzelle

Sie gelten als Dreckschleudern der Weltmeere: Unmengen Schweröl verfeuern Kreuzfahrtschiffe bei ihren Reisen und während der Liegezeiten im Hafen. Davon will sich die amerikanische Reederei Royal Caribbean Cruises verabschieden und lässt zwei Schiffe mit Brennstoffzellenantrieb bauen. Sie entstehen bei der finnischen Tochter der Meyer Werft, Turku Oy.

Brennstoffzellen erzeugen Strom für die Schiffsmotoren

Bei Kreuzfahrtschiffen ist seit einigen Jahren die Tendenz zum elektrischen Antrieb zu beobachten. Bislang wird der erforderliche Strom für die elektrischen Antriebe in der Regel durch Dieselmotoren erzeugt. Bei den modernsten Kreuzfahrtschiffen liegen die Elektromotoren für die Fahrt außerhalb des Rumpfes in Gondeln.

Das reduziert Vibrationen und Lärm, die aus dem Antrieb herrühren, ganz beträchtlich.

Zudem bieten die Gondeln den Vorteil, dass sie beweglich angeordnet sind und darüber das Schiff gesteuert werden kann.

Die traditionellen Schiffsschrauben gibt es bei den allermeisten Neubauten nicht mehr.